Gugelhupf – Der saftige Klassiker

Warum schmecken eigentlich immer die Kuchen am besten die weder spektakulär noch besonders hübsch ausschauen? Da steht man 100 Jahre in der Küche und backt, verziert und verschönert irgend eine riesen Torte und dann schmeckt ein lahmer Gugelhupf einfach mal so bombastisch…. Gibt’s doch nicht!

Eben doch. Und dafür braucht man auch gar nicht all zu lange. Ich glaube einen saftigeren Kuchen habe ich noch nie gegessen. Obwohl der Apfelmus Joghurt Gugelhupf schon auch ziemlich lecker war! Oder erinnert ihr euch noch an die Mini Marmor Gugelhupf ?

 

Ihr braucht:

  • 50 g Schokolade
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 150 g Joghurt
  • 2 El Kakaopulver
  • 100 g Schokolade zum Verzieren

Und so geht’s:

  1. Gugglform einfetten und den Ofen auf 160 Grad vorheizen.
  2. Die 50g Schokolade schmelzen und währenddessen Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier nach und nach hinzugeben.
  3. Mehl und Backpulver mischen und zu der Butter/Zucker Mischung geben. Nach und nach den Joghurt hinzugeben.
  4. Die Hälfte des Teiges in die Form füllen. Zu der anderen Hälfte die geschmolzene Schokolade geben und zum übrigen Teig geben.
  5. mit einer Gabel leicht verrühren und ca. 40 Minuten im Ofen backen.
  6. Zum Schluss die restliche Schokolade schmelzen und über dem ausgekühlten Gugelhupf gießen.

3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s