Romantisches Zupfbrot 

Ich bin wirklich verliebt in dieses einfache Zupfbrotrezept. Es sieht wirklich kompliziert aus, ist jedoch total einfach. Die wunderschöne Rose macht sich nicht nur auf dem Brotzeittisch gut, sondern auch als Mitbringsel bei der nächsten Grilleinladung. Ich dachte nicht, das aus meinem ersten Versuch eine solche Schönheit aus dem Ofen kommt. Gerade mit der Kräuterbutter ist es mal etwas anderes als ein langweiliges Baguette oder das Standard-Brot, dass man sonst fertig im Supermarkt kauft.

IMG_9146

Ihr braucht nur 6 Zutaten!

  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 20 g Hefe
  • 190 ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • 125 gr Kräuterbutter

Und so geht’s:

  1. Die ersten 5 Zutaten zu einem Hefeteig verarbeiten und eine halbe Stunde abgedeckt an einem warmen Ort abstellen.
  2. Danach den Teig dünn ausrollen und mit der Kräuterbutter bestreichen.
  3. Und in kleine Rechtecke schneiden.
  4. Diese müssen jetzt nur noch Kreisförmig an das erste eingerollte Stück „kleben“. Das klingt komplizierter als es ist, aber man ist in weniger als 5 Minuten fertig.
  5. Im vorgeheitzen Backofen kommt die Rose ca. 35 Minuten bei 190 Grad rein.
  6. Die Blätter gehen während dem backen wunderschön auf und heraus kommt ein Meisterwerk.

Ich habe das Zupfbrot einfach auf ein Backpapier gestellt, jedoch kann sie auch in eine Tortenform gestellt werden.

Viel Spaß!

Um das Brot zu essen „zupft“ sich einfach jeder ein Rosenblatt aus der Blume heraus und hat so Mundgerechte Stücke, die noch in leckeren Dips getaucht werden können.

Oskar hat auch schon Gefallen an dem neuen Zupfbrot gefunden!

IMG_9216

8 Gedanken zu “Romantisches Zupfbrot 

    1. Vielen Dank das freut mich sehr!
      Mein Hund liegt einfach in „Platz“ Stellung hinter dem Brot. Wo pinkelt er den da ? Das spitze sind seine Ohren 😉 wäre ja sonst bisschen ekelig! 🙈
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  1. Oh! Sorry! Da hab ich wohl hinten und vorne verwechselt, jetzt, wo Du es sagst… Bei mir mogeln sich übrigens auch immer Hunde aufs Bild… insofern… jedenfalls muß ich das Brot , das Dein Oskar ja offensicht lbewacht, unbedingt einmal probieren…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s