Spiegeleier Muffins

Huch – sind das wirklich kleine Spiegeleier auf dem Muffin? Nein natürlich nicht. Leckere Sahne und Pfirsich machen das Spiegelei zu einer süßen Angelegenheit, auch für alle nicht-Ei-Liebhaber.

1Gerade zu Ostern ist es doch eine tolle kleine Überraschung die Spiegeleier Muffins mit an den Frühstücks oder Kaffee-Tisch zu bringen.

Mit ein paar Zutaten die eigentlich jede gute Bäckerin im Haus habt, könnt ihr die kleinen Köstlichkeiten schnell und einfach backen.

7

Ihr braucht:

  • 90 ml Sonnenblumenöl
  • 185 g Rohrzucker
  • 280 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 60 g kleingehackte Schokolade
  • 1/2 Pck Backpulver
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 220 ml Wasser

Für das Topping:

  • 150 g Sahne
  • 100 g Schmand
  • 1 Dose halbe Pfirsiche

Und so geht’s:

  1. Zuerst mischt ihr das Öl mit dem Zucker.
  2. Danach mischt ihr Mehl, Kakaopulver und die Schokolade mit Backpulver und Vanillezucker. Das gebt ihr dann zu dem Zucker dazu.
  3. Nach und Nach kommt jetzt das Wasser hinzu. Achtet darauf das der Teig nicht zu flüssig wird und lasst je nach Konsistenz lieber etwas Wasser weg.
  4. Die Muffins jetzt zu 3/4 füllen und bei 180 Grad 20-25 Minuten backen.
  5. Wenn diese abgekühlt sind, schlagt ihr die Sahne auf und gebt nach und nach den Schmand dazu.
  6. Die Pfirsiche aus der Dose nehmen, abtropfen lassen und zusätzlich noch abtrocknen. Meine waren zu groß für die kleinen Muffins, weshalb ich sie nochmal horizontal durchgeschnitten habe damit sie perfekt passen.
  7. Die Sahne auf den Muffin verteilen und Pfirsich andrücken und schon habt ihr das perfekte Spiegelei.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s