Lichtbox selbst basteln 

Letztens bin ich irgend wie darauf gekommen, das es echt praktisch wäre eine Lichtbox zu besitzen! Und hey, ich hatte Recht! Aber was ist das überhaupt? Eine Lichtbox ist dazu da, um Produkte oder Dinge ohne Hintergrund zu fotografieren und ein möglichst helles Bild mit gutem Licht zu bekommen. Prinzipiell gibt es sie in allen Größen, jedoch brauche ich sie meist um kleinere selbstgemachte Dinge oder Kuchen, Muffins etc. zu fotografieren ohne das eine lästige Struktur Tapete, Tisch oder Wand mit im Bild sind.
Also machte ich mich auf diversen Plattformen auf die Suche nach der geeigneten Box.   Die günstigste fand ich bei ca. 20 Euro. Ist jetzt nicht wirklich teuer, aber ich dachte das es günstiger auch gehen müsste. Und so habe ich mir für lediglich 3 Euro meine eigene Lichtbox gebaut und bin wirklich glücklich!


Das braucht ihr:

  • Karton (meinen habe ich aus der Arbeit geklaut 😉 )
  • Schere, Lineal und Bleistift
  • 3x Seidenpapier – Kosten ca. 90 cent pro Blatt
  • weißen, etwas festeren Pappkarton in A3 – Kosten ca. 1 Euro
  • Klebeband – das Braune

Und so geht’s:

  1. 3 Klappen des Kartons abschneiden, zum Schluss sollte nur eine lange Seite dran bleiben. Das ist dann die Seite für den Boden.
  2. 3 Wände ausschneiden, sodass das Seidenpapier oben drauf geklebt werden kann. Das heißt nicht den genauen Umriss ausschneiden, sondern ca. 1 cm weiter innen.
  3. Jetzt ist das Ganze ganz schön wackelig, ihr könnt es ein wenig mit dem Klebeband verstärken wenn ihr möchtet.
  4. Danach kommt das Seidenpapier an die 3 Wände von außen mit dem Band dran geklebt. Etwas frickelig aber machbar.
  5. Danach die weiße Pappe auf die Breite des Kartons zuschneiden und innen in die Box kleben. Dabei sollte dieser aus dem Karton herausschauen und auf euer langen Lasche auf liegen.
  6. Zum Schluss mit 2 Taschenlampen oder einer Schreibtischlampe die Box von 2 Seiten beleuchten. Einfach ein bisschen ausprobieren, nach ein paar Bildern hat man den Dreh eigentlich raus.
    Und schon ist eure neue Lichtbox fertig. Ja ich weiß, es ist kein Designerstück aber es erfüllt voll und ganz seinen Zweck. Ich denke auch, dass die Box keine 100 Jahre überlebt, trotzdem finde ich es eine günstige Alternative zur gekauften Variante.

TIPP: Nehmt euch gleich 2-3 weiße Pappkarton Hintergründe mit, die werden echt schnell dreckig!

Hier 2 Fotos die in meiner Lichtbox entstanden sind:

Auch die Bilder für den Beitrag über die kleinen Alltagshelfer von Aukey habe ich mittels der Box gemacht.

11 Gedanken zu “Lichtbox selbst basteln 

    1. Hallo Lisa, ja das stimmt eigentlich beleuchte ich auch mit 2 Quellen, für das Foto habe ich die Box nur provisorisch auf meinem Schreibtisch aufgebaut 🙂 mit beiden erzielt man auch ein weicheres Licht ohne Schatten.
      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s