Origami Hirsch aus Tonpapier

Ich habe eine echte Hass-Liebe mit meiner neuen Wand Dekoration. Alles fing damit an, das ich eine kostenlose Anleitung zu dem Origami Hirsch im Internet gefunden habe. Alles ganz einfach – dachte ich mir. Pustekuchen. So einen Scheis. Dieses Ding hat mir echt den letzten Nerv geraubt und ich hatte schon in den ersten 2 Minuten als ich ihn zusammen geklebt habe, 5 Wutanfälle! Aber ich schimpf mal lieber nicht weiter, euch soll der Spaß an der Sache nicht vergehen. Mein neues Hobby wird es definitiv nicht, aber ich bin trotzdem echt froh das ich das gute Stück gebastelt habe, denn es sieht echt krass gut aus! Überlegt euch aber trotzdem 3x ob ihr euch das antun wollt *lach*!

  1. Als erstes müsst ihr euch Tonpapier im Bastelladen kaufen, dafür habe ich ca. 8 Euro gezahlt und das finde ich echt günstig, da man sich die Vorlage auch fertig bestellen kann. Dann zahlt man aber ungefähr 25 Euro. Kauft euch am besten eine helle Farbe sonst sieht man die Zahlen danach nicht.
  2. Danach müsst ihr euch die Anleitung auf Instructables.com oder Hier ausdrucken. Ihr müsst aber erst prüfen ob euer Drucker das dicke Papier einziehen kann. Ansonsten müsst ihr normales buntes Papier nehmen, ist sogar noch günstiger aber zum Schluss halt etwas wackeliger. Gehen tut es aber auch. 
  3. Jetzt kommt noch der einfache Teil, einfach drauf los schneiden. Ich habe dafür zwar einige Zeit gebraucht aber danach ist man heilfroh das man es hinter sich hat. 
  4. Danach müsst ihr jede Linie Knicken. Die Linien mit den Punkten müssen nach oben geknickt werden – also eine Berg Falte. Nicht die Lasche nach oben knicken, sondern die Falte!! Und die mit den Strichen nach unten – also eine Tal Falte. Da das Tonpapier etwas dicker ist, habe ich mit einem Lineal und einer Schere die Linien angeritzt. So kann man es ganz einfach und genau an den Strichen Knicken.
  5. Kommen wir zum schwierigsten Teil, das zusammen kleben. Erst habe ich es mit einem handelsüblichen Uhu-Klebestift probiert, aber nach den ersten 3 Teilen habe ich verzweifelt aufgegeben. Die Teile kleben einfach nicht schnell genug aneinander und alles fällt wieder ab. Also schnell die Heißklebepistole angeschalten und nach einem Wutanfall und einem „Das war die dümmste Idee meines Lebens“-Selbstgespräch, einen zweiten Versuch gestartet (Diese gibt es schon für knapp 15 Euro bei Amazon und funktionieren einwandfrei). Jetzt heißt es, suchen, suchen und nochmal suchen. Zu jedem Teil, an dem eine Lasche ist, gibt es ein Gegenstück mit der gleichen Zahl ohne. Diese klebt man mit den Zahlen innen, zusammen.    Knifflig wird es, um so weiter man ist, den der Hirsch wird immer unhandlicher und die Fläche zum zusammenkleben immer kleiner. Doch mit jedem Stück kommt man seinem Ziel etwas näher und das Ergebnis entschädigt einen dann doch für die ganze Arbeit. Wichtig ist, das ihr von Anfang an sehr genau arbeitet. Sonst passen die Stücke nicht perfekt.

Da ich mit dem Heißkleber eine ganz schöne Sauerei angerichtet habe, habe ich den Hirsch danach noch angesprüht, schade für das tolle rot, aber es sieht einfach viel besser aus da man die Klebe Reste an den Kanten nicht mehr sieht.


  

Nachtrag vom 23.03.17: Leider haben mich ganz viele darauf angesprochen, das die Vorlage unter dem oben genannten Link nicht mehr zum Download bereit steht. Deshalb habe ich mich auf die Suche für euch gemacht und zwar keinen Hirsch gefunden dafür aber: 

– einen kostenlosen Panther 

-einen kostenpflichtigen Hirsch 

Ich weis, es ist nicht das gleiche deshalb werde ich mich nochmal auf die Suche begeben aber euch hier schonmal 2 Alternativen bieten. Falls hier auch wieder etwas mit den Links passiert, freue ich mich auf eure Nachrichten. 
Nachtrag vom 08.04.2017: auf der Seite des Autors wurde bekannt gegeben das es oft Probleme mit dem Download gibt aber die Vorlage auch unter Jan Kummrey zur Verfügung steht. Ich wünsche viel Spaß beim basteln! 

32 Gedanken zu “Origami Hirsch aus Tonpapier

      1. Ich war schon dort und musste mich anmelden. Okay, ist noch machbar. Aber dann sollte ich zahlen. Darauf hatte ich dann keinen Bock. Hast Du die Anleitung vielleicht noch und könntest sie mir zumailen (belanahermine@yahoo.de)? Das wäre echt toll.
        Lieben Dank schonmal und viele Grüße
        Belana Hermine

        Gefällt mir

      2. Jajaja, das hat geklappt 🙂
        Ich danke Dir.
        Nur als Hinweis: In der Datei steht, dass man den Link nicht veröffentlichen soll. Ggf. kannst Du ihn ja aus Deinem Kommentar löschen und diesen Satz hier aus diesem Kommentar.
        Ich bin gespannt, welcher weiteren Projekte Du in Angriff nimmst.
        Liebe Grüße
        Belana Hermine

        Gefällt mir

    1. Ich bin seit kurzem auch ganz Hirschverrückt 😄
      Mit ganz normalen spray aus dem Baumarkt (Hatte ich noch im Gartenhaus stehen^^) du musst nur schauen das es nicht zu flüssig ist, sonst läuft es runter. Und dann alle paar Stunden immer bisschen ansprühen, sodass die Farbe richtig haften bleibt und nichts verschwimmt.
      Falls du Tipps brauchst freue ich Mich auf eine Nachricht von dir !

      Gefällt 1 Person

  1. Ich hab in meiner Bastelkiste schon ein 3D-Pferd und ein 3D-Einhorn liegen und mich noch nicht gewagt, damit anzufangen, weil ich Ausschneiden wirklich hasse. Aber ich glaube, den Hirsch drucke ich mir trotzdem aus, der ist einfach zu schön!

    Gefällt 1 Person

    1. Also das Geweih erkennt man total gut wenn man es ausdruckt. Den Rest eher nicht aber beim zusammen kleben merkt man es anhand der Zahlen. Diese müssen ja alle mit einem anderen Teil zusammen passen.
      Ich hoffe ich konnte dir helfen!
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s