Weihnachtskarten besticken

Keine Lust auf langweilige, gekaufte Karten? Aber so kurz vor Weihnachten keine Zeit für aufwendige Gestaltung? Ich zeige euch heute wie ihr in weniger als 15 Minuten schön weihnachtliche aber trotzdem moderne Grüße, passend für eure Geschenke machen könnt.6

Dazu habe ich mir schon fertige, aber leere Karten im Schreibwarenladen gekauft. Diese haben bei mir nur 60 Cent gekostet. Es gibt sogar unterschiedliche Größen und Farben. Wenn ihr aber noch Tonpapier zuhause habt, könnt ihr dieses einfach ausschneiden und in der Mitte knicken.

Das braucht ihr: 

  • Wie schon erwähnt, Karten oder Tonpapier
  • Dicke Nadel
  • Bunte Fäden wie zB Hier! für unter 10 Euro
  • Bleistift, Radiergummi und Lineal1

Jetzt kann es losgehen: 

  1. Als erstes zeichnet ihr euer Muster mit Bleistift auf eure Karte an.
  2. Jetzt zieht ihr einen oder mehrere Fäden auf eure Nadel auf. Ich habe ca. 8 Stück genommen.
  3. Als nächstes stecht ihr von innen durch die Karte und beginnt euer Muster zu sticken. Da das Papier für  eine Karten nicht zu dünn ist um zu reisen aber auch nicht zu hart, das keine Nadel durch passt, geht das nach kurzer Zeit locker von der Hand.
  4. Wenn ihr fertig seit, knotet ihr die Enden zusammen und schon seit ihr fertig.
  5. Einen schönen Text oder Spruch für eure Liebsten und schon hast du eine persönliche Karte mit ganz viel Herz!

3

2 Gedanken zu “Weihnachtskarten besticken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s