Buchtipp: A Million Ways away

..klingt sehr kitschig, aber schon der Bericht über den Inhalt hat mich überzeugt! Das Buch kostet ca. 6,99 Euro und ist nicht ewig lang, also genau das Richtige um sich zwischendurch so richtig fesseln zu lassen.

Hier kommt:

A Million Ways away
(Link für Englische Version – ist aber auch in Deutsch erhältlich)

  
Inhalt:

Die gebrochene und schweigsame Melody tritt ein Auslandsjahr bei einer Gastfamilie an, mit ihrer Mutter versteht sie sich sowieso nicht mehr, diese ist froh das sie endlich weg ist. Schon zu Anfang beginnt alles anders als geplant, der Sohn Andrew, der eigentlich in ihr Zuhause sollte, bricht die Reise ab und wird nun auch zu ihrem Gastbruder.
Mel bekommt schon während ihrer Anreise auf ihrem Smartphone in Facebook mehrere Hass-Mails: „Du Mörderin“ „Komm nie wieder zurück, du Stück Dreck“….. Man denkt sich: Ist die Hauptperson wirklich so kalt und berechnend ? Nein, überhaupt nicht, aber was genau in ihrem Heimatdorf geschehen ist, erfährt man erst ganz am Schluss und erhöht den Drang ihr Geheimnis aufzudecken. Andrews hasst sie von Anfang an, immer wieder bekommt sie den Spruch zu hören „Er kann nichts dafür, du siehst ihr einfach zu Ähnlich“ und man denkt sich die ganze Zeit – wem ? Seiner Schwester ? Seiner Ex-Freundinn ? Dazu zieht Mel in „Ihr“ Zimmer, also kann es doch nur die Schwester sein oder ?!
Wie auch immer, trotz dem Hass den Andrew ihr entgegenwirft verliebt sie sich langsam in ihn und auch er drückt immer öfter seine Zuneigung aus. Als es jedoch daran geht sich zu küssen, zu berühren und vielleicht in Richtung Sex geht, blockt Mel komplett ab, bekommt Panikattacken und fängt an unkontrolliert zu zittern.
Genau das sind die stellen die das Buch so verdammt interessant machen.

  
Den Rest müsst ihr schon selbst in Erfahrung bringen ;).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s